Urteile gegen Khokhar Telecom GmbH und pak-german selfmade GmbH

Das Amtsgericht Groß-Gerau hat in einem noch nicht rechtskräftigem Urteil die Khokhar Telecom GmbH verurteilt, an einen von der Kanzlei PSS Rechtsanwälte vertretenen Kläger Grundgebühr-Erstattungen im Zusammenhang mit der Vermittlung von Mobilfunkverträgen zu zahlen.

Urteil auch gegen pak-german selfmade GmbH

Das selbe Gericht sprach nahezu zeitgleich einem weiteren durch die PSS Rechtsanwälte vertretenen Kläger auch einen Anspruch gegen die pak-german selfmade GmbH auf Erstattung von Zahlungen zu.

Ereignisse um Khokhar Telecom GmbH

Wir hatten bereits in dem Artikel „Khokhar Telecom GmbH erstattet Grundgebühr nicht“ berichtet. Hintergrund dieser Urteile ist die Vermittlung von Handyverträgen bekannter Mobilfunkanbieter wie O2, Ay Yildiz oder Vodafone durch die beiden Gesellschaften insbesondere im Zeitraum Dezember 2015. Hier wurde einer großen Zahl von Geschädigten offenbar versprochen, dass diese Verträge keinerlei oder nur geringe Kosten auslösen, weswegen einzelnen Kunden eine Vielzahl von SIM-Karten vermittelt wurde, obwohl diese gar nicht benötigt wurden. „Den Geschädigten wurde das zum Beispiel so vermittelt, dass sie nichts zahlen müssen an O2 für ganze 2 Jahre und der Vertrag an sich kostenfrei ist. Bestätigt wurde später vielfach aber nur ein Erstattungsanspruch gegen den Vermittler. Das ist rechtlich ein erheblicher Unterschied, der den Geschädigten verschwiegen wurde.“ weiß Rechtsanwalt Thomas G. Schem aus zahlreichen Fällen. Ernst wurde die Lage, als je nach Fall seit 2016 oder Anfang 2017 Erstattungszahlungen ausblieben. Hier erst realisierten die Kunden, welchem Geschäftsmodell sie aufgesessen waren.

Lösungsmöglichkeiten

Zur Kostenvermeidung tun Kunden gut daran, sich jedenfalls für die Zukunft durch eine Kündigung der Verträge beim Mobilfunkanbieter zu lösen oder in andere Tarife zu wechseln, da sich die Verträge üblicherweise nach der Mindesvertragslaufzeit automatisch verlängern und so weitere Kosten verursachen, obwohl die vermittelten Pakete den bisher hier vertretenen Geschädigten ohne Ausnahme zu umfassend und damit zu teuer waren. Die im Telekommunikationsrecht tätige Kanzlei PSS Rechtsanwälte hat in vielen Fällen auch außergerichtliche Erfolge und Einigungen mit den Mobilfunkanbietern erzielen können und so die Kosten für die Geschädigten teils erheblich reduzieren können.

Sich gegen den Mobilfunkanbieter zu wehren ist nicht in jedem Fall möglich und dürfte jetzt in einigen Fällen hinsichtlich der Handyverträge durch Khokhar Telecom GmbH oder pak-german selfmade GmbH bereits zu spät sein.

Eine Klage gegen die Khokhar Telecom GmbH oder pak-german selfmade GmbH kann nach den nun ergangenen Urteilen aber auch jetzt noch erfolgreich sein.

Anwaltliche Hilfe gegen die Khokhar Telecom GmbH

Ob und gegebenenfalls gegen wen Ansprüche bestehen, ist Sache des Einzelfalls. Zur Prüfung und Durchsetzung wenden Sie sich gerne an den im Internetrecht tätigen Rechtsanwalt Thomas G. Schem aus der Kanzlei PSS Rechtsanwälte, der zahlreiche Geschädigte aus dem gesamten Bundesgebiet gegen Vermittler und Mobilfunkanbieter vertritt.