Khokhar Telecom GmbH erstattet Grundgebühr nicht

Die Khokhar Telecom GmbH vermittelt Mobilfunkverträge, Festnetzverträge und DSL-Verträge von bekannten Anbietern wie Vodafone, O2 oder Deutsche Telekom. Dabei schließt Sie auch Verträge mit den Kunden, in denen Sie sich selbst zur Übernahme der Grundgebühr vollständig oder für bestimmte Zeiträume aus diesen Verträgen verpflichtet.

Mobilfunkverträge über die Khokhar Telecom GmbH

Die Mobilfunkverträge wurden über die Khokhar Telecom zumeist mit einer Laufzeit von zwei Jahren geschlossen und liefen dann in den ersten sechs Monaten durch den Anbieter selbst ohne Grundgebühr. Khokhar Telecom GmbH verpflichtete sich z.B. zur vollständigen Übernahme der Grundgebühr oder zum Beispiel vom 10. bis zum 24. Monat. In diesen Fällen wird zwar ab dem siebten Monat die Grundgebühr vom Anbieter fällig, welche aber von dem Vermittler Khokhar Telekom GmbH übernommen werden soll. Für den Nutzer fallen bei ordnungsgemäßer Durchführung in diesen beiden Fällen also gar keine oder nur die Grundgebühren für den 7., 8. und 9. Monat an.

Riskantes Geschäftsmodell für die Kunden

Rechtsanwalt Thomas G. Schem aus der Kanzlei PSS Rechtsanwälte weiß jedoch: „Ein solches Modell ist für den Kunden sehr riskant.“ Der Mobilfunkvertrag besteht nämlich mit dem Anbieter, zum Beispiel O2. Die Grundgebühr ist an diesen monatlich zu entrichten. Geht der Vermittler, zum Beispiel die Khokhar Telecom GmbH, pleite, bleibt der Kunde auf den Grundgebühren sitzen und muss diese aber weiter an O2 zahlen. Auch ist man dem Zahlungswillen des Vermittlers ausgeliefert, der mithin manchmal einfach nicht zahlt. Sicher ist man nur, wenn die Befreiung von der Grundgebühr mit dem Mobilfunkanbieter selbst vereinbart wird und nicht mit dem Vermittler. Auch kommt es in solchen Konstellationen häufig vor, dass die Grundgebühren nicht rechtzeitig vom Vermittler übernommen werden und man – wenn man überhaupt Geld sieht – eine Erstattung erst vorgenommen wird, sobald sich ein Anwalt für den Kunden einschaltet. Ein rasches Handeln ist meist der einzig sinnvolle Weg. Wer noch vor anderen Zahlungsforderungen stellt, kann diese gegebenenfalls noch durchsetzen. Sobald die Zahlungsprobleme öffentlich bekannt werden und eine größere Zahl von Kunden die Grundgebühren gerichtlich erfolgreich einklagen, wird ein Vermittler gegebenenfalls Insolvenzantrag stellen müssen. Im Falle einer Insolvenz kann man dann nur noch eine kleine Insolvenzquote erwarten.

Anwaltliche Hilfe gegen die Khokhar Telecom GmbH

Haben Sie Probleme mit der Khokhar Telecom GmbH aus Groß-Gerau oder einem der nahestehenden Unternehmen, Vertriebsagenten oder Partnershops wie myfonshop.de oder der pak-german selfmade GmbH? Anwalt Thomas G. Schem aus Wiesbaden bietet Ihnen bundesweit rechtliche Unterstützung zur Khokhar Telecom GmbH und im Telekommunikationsrecht.